Arbeitseinsätze beim ASC Bunker Boy´s Brücken

Eine erfolgreiche Sommersaison geht für den ASC Bunker Boy´s Brücken zu Ende. Die Herren 30 und Herren 60 konnten die Meisterschaft feiern. Die Damen 30 haben sich in der Pfalzliga behauptet. Bei den Bockhof-Open fanden fünf von sieben Endspielen mit Beteiligung vom ASC statt – Miriam Huber gewann bei den Damen, Stefan Altherr und Jens Müller das Herrendoppel (unter hundert) und Markus Defland mit Roland Sander das Herrendoppel (über hundert).

Jetzt werden die Plätze winterfest gemacht. Dazu werden nochmal fleißige Helfer gebraucht. Arbeitseinsätze sind für den 12.10. und 19.10.2019, jeweils ab 10:00 Uhr geplant. Bei diesen Arbeitseinsätzen bietet sich die letzte Gelegenheit noch Arbeitsstunden zu leisten.

 

2. Burgunder-Cup des ASC Bunker Boy´s Brücken war ein voller Erfolg

Bei traumhaftem Spätsommerwetter fand am 21. September 2019 der 2. Burgunder-Cup des ASC Bunker Boy´s Brücken statt. Bei diesem Mixed-Turnier gingen 14 Doppel in zwei Spielgruppen an den Start. Neben dem sportlichen Erfolg stand auch die Geselligkeit im Fokus. Von 13:00 bis nahezu 20:00 Uhr fanden eine Vielzahl von spannenden Matches statt, bei insgesamt sehr angenehmer Atmosphäre. Das Endspiel der Gruppe 1 gewannen Natascha Christoffel mit Stefan Lang gegen die Vorjahressieger Jasmin Stiller und Fabian Defland. In der Gruppen 2 siegten Jutta und Klaus Lück im Finale gegen Julie Geyer und Roland Sander. Passend zum Turnier gab es hervorragende Burgunderweine vom Wein-König aus Brücken und natürlich auch leckere Flammkuchen. Das Organisationsteam um Carsten Urschel und Martin Geyer hat einen tollen Job gemacht und alle Turnierteilnehmer lobten die gelungene Veranstaltung und gaben bereits jetzt Zusagen für den 3. Burgunder-Cup im nächsten Jahr. Es war ein schöner Abschluss der Sommerrunde bei den Bunker Boy´s. Ein paar Tage kann noch im Karstwald gespielt werden, dann werden die Plätze geschlossen und winterfest gemacht.

 

Erfolgreiche Jugendarbeit beim ASC Bunker Boy´s Brücken

Die schönste Belohnung für ehrenamtliches Engagement ist, wenn es entsprechende Resonanz erfährt. Das ist derzeit bei Miriam Huber, Jugendwartin beim ASC Bunker Boy´s Brücken, der Fall, was der erste Familientag belegt. Kinder und Jugendliche nahmen an einer Tennisolympiade teil und auch die Eltern, Großeltern und Freunde waren eingeladen. Die Resonanz war überwältigend. Rund 50 Personen waren auf der Anlage und konnten sich während dem Turnier mit selbst gemachten Salaten, Schwenkern und Würstchen stärken. Den Teilnehmern hat es großen Spaß gemacht und am Ende bekam jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Der ASC bedankt sich bei dem gesamten Team um Miriam Huber für das Engagement, allen Teilnehmern und Besuchern. Dass im nächsten Jahr ein zweiter Familientag stattfinden wird, ist die logische Konsequenz.

Damit die Form aus der Sommersaison gehalten wird bzw. um interessierte Kinder und Jugendliche für die Saison 2020 zu begeistern, führt Miriam Huber auch wieder Wintertraining in der Tennishalle in Oberkirchen und umliegenden Turnhallen durch. Wer mitmachen will kann sich unter der Telefon-Nr.  01606993775 bei Miriam anmelden.

 

ASC Bunker Boy´s Brücken – 2. Burgunder-Cup

Am 21. September 2019 richtet der ASC Bunker Boy´s Brücken seinen zweiten Burgunder-Cup aus. Dabei handelt es sich um ein Mixedturnier, bei dem neben Tennis spielen auch das Genießen eine große Rolle spielt. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr und im Startgeld von 15 Euro je Mixed-Doppel sind zwei Gläser Burgunderwein enthalten. Nach dem sehr guten Zuspruch im Vorjahr ist auch in diesem Jahr mit einem großen Teilnehmerfeld zu rechnen (maximal 16 Doppel). Es werden verschiedene leckere Burgunderweine angeboten, die wie immer vom Weinexperten Tilo-König geliefert werden. Am Abend gibt es passend zu den Weinen verschiedene Sorten Flammkuchen. Das Motto lautet also – doppelt Spaß, zuerst beim Spielen dann beim Genießen.  Wer Interesse hat mitzuspielen, kann sich gerne bei Martin Geyer (Tel. 06386/7915) oder Carsten Urschel (Tel. 06386/7464) anmelden. Die Ausschreibung ist auf der Homepage der Bunker Boy´s www.tennisvereinbruecken.de eingestellt.   

 

Starke Resultate des ASC bei den Bockhof Open

Fünf von sieben Endspielen bei den diesjährigen Bockhof Open fanden mit Spielerinnen und Spielern des ASC Bunker Boy´s Brücken statt. Derartig erfolgreich war der ASC bei diesem, von Helmut Strasser organisiertem, Turnier noch nie.  Am vergangenen Freitagabend fand das Damenendspiel zwischen Natascha Christoffel und Miriam Huber statt. Beide spielen für den ASC bei den Damen 30 in der Pfalzliga. Miriam Huber siegte in einer spannenden Partie mit 6:2, 4:6 und 10:6 im Champions Tiebreak. Beide Spielerinnen traten dann am Samstagmittag gegen
Silke Wagner und Britta Stemmler an. Christoffel/Huber gewannen gegen die favorisierten Stemmler/Wagner den 1. Satz mit 7:6 und mussten den 2. Satz mit 6:2. abgeben. So kam es zum Champions Tiebreak, den das Brücker Doppel mit 10:6 verlor. Am Samstag Nachmittag bestritten Jasmin Stiller und Fabian Defland das Mixed-Endspiel gegen Angela  Umlauf und Martin Beimbauer. Der Spielverlauf war eine Parallele zum Damen-Doppel. Stiller /Defland gewannen den 1. Satz mit 6:4 und mussten sich im 2. Satz mit 6:1 geschlagen geben. Wieder musste der Champions Tiebreak entscheiden und dieser ging mit 10:5 an Umlauf/Beimbauer. Am Sonntag waren dann die Männer dran. Zuerst spielten Stefan Altherr und Jens Müller in der Kategorie UHU (unter hundert) gegen das Waldmohrer Doppel Örtel/Meisinger. Das Doppel aus Brücken siegte klar mit 6:1 und 6:2. Danach traten Markus Defland und Roland Sander (AHU – ab hundert) gegen Detlef Ewen und Patrick Wittig (Spieler der Saarlandliga)an. Es war ein packendes Endspiel. Der 1. Satz ging mit 6.3 an Even/Wittig. Doch dann drehte das Doppel aus Brücken das Spiel und sie gewannen mit 6;4 und 10;6 im Champions Tiebreack. Hans-Werner Altherr und Rolf Bernd (AHU) sowie Fabian und Markus Defland (UHU) unterstrichen mit ihrem jeweils dritten Platz den starken Auftritt der Teams vom ASC Bunker Boy´s Brücken. Fünf Endspielteilnahmen und drei Gewinner sind für den ASC Bunker Boy´s Brücken ein hervorragendes Ergebnis.


 

Meisterschaftsfeier und Nachtturnier beim ASC


Zwei Meisterschaften feierte der ASC Bunker Boy´s Brücken und dies in Verbindung mit einem Nachtturnier. Der neu angemeldeten Herren 30 gelang ungeschlagen der Aufstieg in die A-Klasse und auch die Herren 60 werden im nächsten Jahr in der A-Klasse antreten. Der Vorstandsvor-sitzende, Martin Geyer, beglückwünschte die beide Mannschaften zu dem tollen Erfolg und überreichte , beiden  Spielführern Stefan und Hans-Werner Altherr je zwei Magnumflaschen Rotwein, verbunden mit guten Wünschen für die kommende Saison.  

Die Ausrichtung der Feier und des Nachtturniers hatten die Herren 30 übernommen und diese war mehr als gelungen. DJ Sascha Kieper war für die richtigen Rhythmen zuständig. Mit Disco-Licht und Nebelmaschine wurde eine tolle Atmosphäre im Karstwald geschaffen, Gegrilltes und eine Cocktail-Bar ergänzten das Angebot. Für die Turnierleitung zeichnete Mike Lessmeister verantwortlich. Obwohl erstmals in dieser Funktion, zeigte er sich gewohnt souverän und achtete auf die Einhaltung des Spielplans. Dabei glänzte er durch professionelle Moderation während den Ballwechseln. Acht Damen und Herren waren angetreten und traten in jeweils vier Spielen mit wechselnden Partner gegeneinander an. Es herrschte eine super Stimmung und es hat allen riesig Spaß gemacht. Um Mitternacht konnte Mike dann die Sieger bekanntgeben...

 

BOCKHOF Open 2019 -> Finalspiele mit Brücker Beteiligung

 

Open End Mixed Turnier

 

Kreuscher/Wagner siegen beim Doppelturnier des ASC Bunker Boy´s Brücken

Am 9. und 10. August 2019 fand das 23. Ü40-Doppelturnier des ASC Bunker Boy´s Brücken statt. Im Endspiel setzten sich Dirk Kreuscher und Björn Wagner (TC Schönenberg) mit 6:2 und 6:3 gegen Gerhard Sedlmeier (TC Mackenbach) und Manni Simon (TC Baumholder) durch. Den dritten Platz belegten Jörg Mehlem und Stefan Lang (TC O.G. Glan-Münchweiler) vor Dirk Drumm und Stefan Wittke (TC Kusel). Die erfolgreichsten Doppel des Gastgebers waren Markus Defland und Roland Sander mit Platz 6 in der A-Gruppe; das Doppel Hans-Werner Altherr mit Rolf Bernd und samstags mit Urban Brauer schaffte den 1.Platz in der B-Gruppe. Trotz zahlreicher verletzungsbedingter Absagen – unter anderem der mehrmaligen Gewinner, Dirk Seber/Michael Höh, waren 12 Doppel an den Start gegangen. Ein besonderes Lob gilt den beiden Waffelbäckern Holger Huber und Lukas Christmann, die sich am Freitagabend nicht von Sturm, Gewitter und Starkregen beeindrucken ließen und ihren ohnehin schon harten Job bis zum Ende durchzogen.

Trotz des vorzeitigen wetterbedingten Abbruchs am Freitagabend gelang dem Veranstalter ein reibungsloser Turnierverlauf. Es gab viele spannende Matches auf hohem Niveau zu sehen und es herrschte eine tolle Atmosphäre unter allen Spielern. Diese lobten die gute Organisation und die Top-Anlage des ASC Bunker-Boy´s Brücken. Bei der Siegerehrung gab es wieder schöne Sachpreise für alle Teilnehmer. Ein besonderer Dank des Vereins geht an die Hauptsponsoren: Pizzeria Il Capricio, Gasthaus Saini und die Kreissparkasse Kusel.

Am 21.09.2019 findet um 13:00 Uhr ein weiteres Turnier bei den Bunker Boy´s statt. Dann schlagen im Karstwald wieder die Mixed-Doppel im „Burgunder-Cup“ auf. Aufgrund der guten Resonanz im Vorjahr, ist auch in diesem Jahr mit einem vollen Teilnehmerfeld zu rechnen. Die Ausschreibung ist unter www.tennisvereinbruecken.de eingestellt.

 

ASC Bunker Boy´s -Tennis und Speckwaffeln

Der ASC Bunker Boys Brücken veranstaltet am 9. und 10. August 2019 sein 23. Ü40-Herrendoppel-Turnier.

Traditionell gibt es am Freitag ab 17:30 Uhr wieder original Brigger Speckwaffele. Auf vier Eisen wird gebacken, was für die Waffelbäcker Holger und Lukas ein schweißtreibender Job bedeutet. Sie werden wieder ihr Bestes geben, um Spieler und Besucher mit den leckeren Waffeln zu versorgen. Passend dazu gibt es Fassbier.
 
Die Auslosung der Paarungen findet am 9. August um 16:00 Uhr statt. Danach wird in zwei Gruppen, entsprechend der Leistungsklassen, um den Einzug in die Endspiele gefightet. Nach den  Vorrundenspielen am Freitag geht es am Samstag dann ab 10:00 Uhr um die Platzierungen. Die beiden Endspiele der A- und B-Gruppe sind dann für ca. 15:00 Uhr vorgesehen. Gemäß der Vorjahre darf man sich wieder auf hochklassige Spiele freuen.

Es ist also an beiden Tagen was los beim ASC Bunker Boys Brücken. Der Weg in den Karstwald zur Anlage des ASC Bunker Boy´s Brücken lohnt sich. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt.

Ausschreibung zum Download

 

Nachtturnier

 

 

23. Herren 40+ Doppelturnier 09. und 10. August 2019

Ausschreibung zum Download

 

Herren 60.er Mannschaft Meister der B-Klasse

Mit einem 12:2 Sieg gegen das Team vom TC O.G. Glan-Münchweiler sicherte sich die Herren 60.er Mannschaft die Meisterschaft in der B-Klasse der Medenrunde 2019. Nachdem Bernd Rolf, Brauer Urban und Hort Hans-Werner als Sieger im jeweiligen Einzel vom Platz gingen, galt es mit einem Doppelsieg den Gesamtsieg in diesem Medenspiel sicherzustellen. Das Doppel Altherr/Brauer wurde mit 6:1 und 6:0 nach verletzungsbedingter Aufgabe von Blind Wolfram gewertet. Spannender ging es im zweiten Doppel zwischen Bernd/Hort und Lorenz/Gensinger zu, das erst im Champions Tiebreak mit 10:3 für die Bunker Boys entschieden wurde.

 Beide Teams vor Spielbeginn auf der Anlage des TC O.G. Glan-Münchweiler

 

Medenrunde ASC Bunker Boy´s Brücken

Die Damen 30 die in der Pfalzliga spielen mussten beim potenziellen Aufsteiger in Rülzheim eine 12:2 Niederlage einstecken und sind nun mit 5:5 Punkten in der Tabellenmitte. Im Einzel punktete Eva Göddel, die sich klar gegen ihre Gegnerin durchsetzte. Tanja Geyer scheiterte knapp im Champions Tie-Break. Insgesamt hatten die Gegnerinnen immer ein Stück die Nase vorn, so dass der Sieg verdient war und sie höchstwahrscheinlich die Meisterschaft feiern können.

Die 1. Damenmannschaft trat am Donnerstag in Horschbach an und musste sich dort mit 12:2 geschlagen geben. Lediglich Aline Christoffel konnte im Einzel punkten. Besser lief es am Sonntag gegen die Damen aus Rodalben. In den Einzeln siegten Sarah Maurer und Julie Geyer. Im Doppel 1 setzten sich dann Aline Christophel und Sarah Maurer durch eine hervorragende taktische und kämpferische Leitung mit 7:5 und 6.4 gegen ihre Gegnerinnen durch und es kam zu einem leistungsgerechten 7:7 Unentschieden.

Die U15 Mädchen Spielgemeinschaft mit Schönenberg und Waldmohr konnte gegen Mackenbach ihre ersten Erfolgserlebnisse verbuchen. In den Einzeln gewannen Sophie und Emilie Omlor. Dies sollte Auftrieb für die folgenden Spiele geben.

Die 1. Herrenmannschaft verlor am vergangenen Donnerstag mit 5:9 in Clausen. Im Einzel konnte lediglich Fabian Defland punkten, der auch im Doppel mit Holger Huber gewann. Das gleiche Ergebnis erzielte die Herren dann auch sonntags in Miesenbach. Hier gewann ebenfalls Fabian Defland das Einzel und mit seinem Vater Markus Defland das Doppel.

Nach holprigem Start kommen die Herren 50 immer besser in Form.  Sie landeten in Kusel mit einem klaren 12:2 Sieg den zweiten Sieg in Folge, was den Klassenerhalt in der A-Klasse bedeuten dürfte. Nach Siegen von Martin Geyer, Markus Defland und Rolf Bernd in den Einzeln führten die Bunker Boy´s mir 6:2. Ein Doppel reichte dann zum Erfolg. Da sich Martin Geyer im Einzel eine Zerrung zugezogen hatte, musste Roland Sander, der bereits verletzt im Einzel angetreten war auch noch das Doppel spielen. Rolf Bernd und Markus Defland sollten im Doppel 2 die erforderlichen Punkte bringen, was auch mit 6:2 und 6:3 gelang.  Das Doppel 1 mit Sander/Urschel zeigte nach einer 6:1 Niederlage im ersten Satz eine kämpferisch und taktisch super Leistung und gewann unerwartet den 2. Satz mit 6:1 und den Champions Tie-Break mit 10:4. Für Kusel bedeutete das nach dem 21:0 Erfolg der Herren 30 die zweite deftige Niederlage gegen die Bunker Boys aus Brücken.

Die Herren 60 siegten mit 10:4  gegen ihren Angstgegner Mölschbach und befinden sich damit in der B-Klasse auf Meisterschaftskurs.

 

Herren 60.er Mannschaft weiterhin auf der Siegerstraße

Auch im dritten Spiel der Medenrunde gegen die Mannschaft des TC Mölschbach 1, blieb die Herren 60.er Mannschaft der Bunker Boys ohne Niederlage. Mit einem 10:4 Endergebnis nach den vier Einzel und zwei Doppelspielen verteidigte man den 1. Tabellenplatz in der laufenden Runde der B-Klasse.
 
Bernd Rolf machte den Auftakt gegen seinen alten Bekannten Pleger Werner. Wie erwartet gestaltete sich ein spannendes und sportlich auf hohem Niveau angesiedeltes Tennismatch, das Bernd Rolf am Ende aber mit 6:1 und 6:4  klar für sich entscheiden konnte. Eindeutiger war die Angelegenheit im zweiten Einzel wo Altherr Hans-Werner seinem Gegner mit 6:2 und 6:0 keine Chance ließ. Müller Benno hatte einen schweren Stand gegen Spengler Werner und verlor sein Spiel mit 4:6 und 2:6. Huber Felix musste sich erst im Champions Tiebreak mit 6:10 geschlagen geben. Mit 4:4 Punkten ging es dann in die Doppelspiele. Man setzte auf Sieg und wurde belohnt. Beide Doppel Bernd/Straßer und Altherr/Klasen gewannen ihre Spiele und belohnten sich und die Mannschaft mit einem klaren Heimsieg.

 

 

Erfolgreiches Tenniswochenende für den ASC Bunker Boy´s Brücken

Mit einem 9:5 Erfolg gegen die Damen vom TC Hütschenhausen gelang den Damen 30 der 2. Sieg in der Pfalzliga, was mit derzeit 5:3 Punkten einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte und den Klassenerhalt bedeutet. Alles was jetzt noch kommt ist Zugabe. In den Einzeln gewannen Natascha Christoffel, Miriam Huber und Tanja Geyer. Natascha Christoffel und Eva Göddel gewannen ihr Doppel mit 7:5 und 6:3 und sicherten so den Gesamtsieg.

Die 1. Damenmannschaft erzielte in Rieschweiler ein Unendschieden.  Aline Christoffel und Sarah Maurer gewannen ihre Einzel, so dass es nach den Einzeln 4:4 stand.
Im ersten Doppel gewannen Sarah Maurer und Aline Christoffel mit 6:4 und 6:3
Im zweiten Doppel unterlagen Jasmin Stiller und Newcomer Nova Becker nur knapp im Champions-Tie-Break.
 

Die Herren 30 ließen in ihrem 2.Spiel dem Gastgeber vom TC Kusel keine Chance und gewannen glatt mit 21:0. Nach dem 13:8 gegen RW Kaiserslautern, stehen sie jetzt punktgleich mit dem TC Erfweiler/Fischbach an der Tabellenspitze. Wenn es am 2.06.2019 zum Aufeinandertreffen in Brücken kommt, darf man gespannt sein, wer dann die Nase vorne hat. Dies kann bereits das vorentscheidende Spiel für die Meisterschaft sein und die Jungs hoffen auf kräftige Fan-Unterstützung.

Ausgerechnet gegen den bisherigen Tabellenführer vom TC Waldsee, zeigten die Herren 50 ihre beste Saisonleistung und gewannen verdient mit 10:4. Nach Einzelsiegen von Martin Geyer und Markus Defland, stand es 4:4 Unentschieden. Durch Siege von Markus Defland  und Urban Brauer, sowie Martin Geyer und Peter Wagner in den Doppeln, wurde das Spiel dann doch noch deutlich gewonnen. Am kommenden Wochenende geht es dann zum Lokalderby nach Kusel.

Die Herren 60 kamen beim TC Winnweiler zu einem Remis. Man trennte sich leistungsgerecht 7:7 Unentschieden. Die Punkte steuerten bei: Rolf Bernd und Benno Müller in den Einzeln, sowie Rolf Bernd und Hans-Werner Altherr im Doppel.

Die Herren 1 errangen kampflos einen 14:0 Sieg, da der Gegner aus Winnweiler nicht angetreten war.

Die U15 Mädchenmannschaft, die als Spielgemeinschaft mit Schönenberg und Waldmohr an den Start geht, musste gegen die Mädchen aus Hütschenhausen die zweite Niederlage einstecken. Trotzdem waren Alle wieder mit Spaß und Engagement bei der Sache, was im ersten Jahr der Mannschaftsmeldung schließlich am wichtigsten ist.

 

Herren 60.er weiterhin Tabellenführer

Mit einem gerechten 7:7 Unentschieden beim TC Winnweiler sicherten sich die Herren 60.er Mannschaft auch nach dem zweiten Spiel, die Tabellenführung in der B-Klasse der aktuellen Medenrunde. Bei den Einzel waren Bernd Rolf (6:3 und 6:1) und Müller Benno (2:6, 6:3 und 12:10) erfolgreich. Bei den Einzel von Altherr Hans-Werner (4:6, 6:0 und 3:10) und Straßer Helmut (3:6 und 1:6) konnte die Heimmannschaft punkten. Mit 4:4 Punkten ging es dann in die beiden Doppel. Noch war ein Sieg in greifbarer Nähe. Bernd Rolf/Altherr Hans-Werner im Doppel 1 hatten ihre Gegner klar im Griff und siegten in beiden Spielsätzen jeweils mit 6:2. Entscheidend für den Spielausgang war nun die Begegnung im Doppel 2 mit Huber Felix/Hort Hans-Werner. Der erste Satz ging aber schnell mit 1:6 an das Winnweiler Doppel. Im zweiten Satz deutete sich eine Wende beim Spielstand von 3:4 an. Am Ende stand es dann aber 3:6 und damit auch nach den Doppelspielen unentschieden im Gesamtergebnis. Nächsten Mittwoch ab 14.00 Uhr treffen die Herren 60.er auf der Tennisanlage im Karstwald auf das Team vom TC Mölschbach 1. Auch diese Begegnung verspricht viel Spannung und ein knappes Spielergebnis.

 

ASC Bunker Boys – Herren 60 Fulminanter Start in die Medenrunde 2019

Mit 14:0 Punkten gelang der Herren 60.er Mannschaft vom ASC Bunker Boys Brücken, gegen die Herren 60 vom TC Morschheim/Kirchheimbolanden, ein in dieser Höhe nicht zu erwartender Auftakt in die Medenrunde 2019.
 
Nachdem Bernd Rolf auf Nummer 1 und Altherr Hans-Werner auf Nummer 2 ihre Einzel klar gewonnen hatten, mussten Straßer Helmut und Müller Benno auf 3 und 4 jeweils im Champions Tiebreak ihre Punkte hart erkämpfen. Mit 4 gewonnenen Einzelspielen war der Sieg schon in trockenen Tüchern. Die beiden Doppel dienten nur der Ergebniskosmetik. Bernd/Altherr gewannen ihr Doppel souverän mit 6:1 und 6:2. Spannender machten es Huber/Müller, die wiederum erst im äußerst knappen Champions Tiebreak mit 10:8 die Punkte zum 14:0 Endstand einfahren konnten. Mit Zuversicht geht es im nächsten Spiel zum TC Winnweiler, wo ein knapperes Ergebnis zu erwarten ist.

Herren60

 

Damen 30 des ASC Bunker Boy´s Brücken behaupten sich in der Pfalzliga

Im 1. Heimspiel der Medenrunde gelang den Damen 30 des ASC Bunker Boy´s Brücken ein deutlicher 14:0 Sieg gegen die Gegnerinnen aus Wörth. Nach dem Unentschieden am letzten Spieltag in Rheinzabern ein gelungener Start in der Pfalzliga. Bereits nach den Einzeln war die Partie entschieden. Miriam Huber und Eva Göddel gewannen klar. Natascha Christoffel und Ute Sander setzten sich mit toller Energieleistung jeweils im Champions-Tiebreak durch. So konnten die Doppel ohne Druck angegangen werden. Eva Göddel und Natascha Christoffel sowie Miriam Huber und Ute Sander behielten hier klar die Oberhand gegen die Gäste aus Wörth.

Bei der 1. Damenmannschaft stand es im Spiel beim TC Hoppstädten nach Siegen von Aline Christoffel und Julie Geyer nach den Einzeln 4:4. Auch in den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Für Brücken gewannen Jasmin Stiller mit Julie Geyer. So dass die Partie 7:7 Unentschieden ausging. Die Damen 1 und die Damen 30 stehen mit jeweils 3:1 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle.

Die 1. Herrenmannschaft empfing den TC Silz, der äußerst gut besetzt angetreten ist. Das Spiel ging mit 12:2 verloren. Lediglich Stefan Altherr konnte im Einzel punkten.

Das Spiel der Herren 50 beim TC Kusel, das am Samstag stattfinden sollte, musste witterungsbedingt verschoben werden.

 

Damen des ASC starten erfolgreich in die Medenrunde

Mit einem 12:2 Erfolg startete die 1. Damen-Mannschaft beim Heimspiel gegen RW Kaiserslautern äußerst erfolgreich in die Saison. Nach Siegen von Jasmin Stiller, Aline Christoffel und Malin Ulrich stand es nach den Einzel 6:2. Beide Doppel mit Jasmin Stiller und Julie Geyer sowie Aline Christoffel und Sarah Maurer konnten dann noch souverän gewonnen werden. Das 7:7 Unentschieden der Damen 30 beim TC Rheinzabern ist auch als Erfolg zu werten. Schließlich war es das erste Spiel in der Pfalzliga und dies ohne die Nr. 1, Janina Holzhauser, die momentan Tennisnachwuchs erwartet. In den Einzeln punkteten Miriam Huber  und Tanja Geyer. In den Doppeln gewannen Natascha Christoffel und Eva Göddel. Im zweiten Doppel mussten sich Miriam Huber und Ute Sander im Champions-Tiebreak geschlagen geben.

Weniger erfolgreich waren die Herren. Die Herren 50 gingen nach Einzelsiegen von Roland Sander, Martin Geyer und Markus Defland gegen die höher eingestuften Gäste aus Rödersheim-Gronau überraschend mit 6:2 in Führung. Aufgrund des routinierteren Spiels der Gäste in den Doppeln, konnten diese beide Doppel gewinnen und siegten am Ende noch mit 8:6. Ebenfalls ein Niederlage gab es für die 1. Herrenmannschaft, die in die A-Klasse aufgestiegen war beim TC Rockenhausen. Sie verlor klar mit 14:0. Dabei schafften es Martin Geyer im Einzel und Markus Defland und Fabian Defland in den Champions Tiebreak.

Beim ersten Auftritt der Spielgemeinschaft der U15 Mädchen von Brücken, Schönenberg und Waldmohr gab es eine 14:0 Niederlage gegen den TC Weilerbach.  Trotzdem war es schön zu sehen, wie ambitioniert die. Spielerinnen in ihrem ersten Spiel auftraten und mit welchem Teamgeist sie an den Start gingen. Es hatte ihnen sichtlich Spaß gemacht und das ist sicher zu  Beginn das Wichtigste.

 

ASC Bunker Boy´s Brücken e.V. startet in die Medenrunde 2019

Mit sieben Mannschaften startet der ASC Bunker Boy´s Brücken in die Medenrunde 2019. An den Start gehen eine U 15 Mädchenmannschaft (Spielgemeinschaft mit Schönenberg und Waldmohr), die 1. Damenmannschaft und die Damen 30, die die höchste Klasse im Verein spielt und in der Pfalzliga antritt. Die Herren werden vertreten von den Herren 1 (A-Klasse), Herren 30 – neu gemeldet (B-Klasse), Herren 50 (A-Klasse) und den Herren 60 (B-Klasse).

Ab dem 1. Maiwochenende gibt es dann wieder spannende Matches im Karstwald zu sehen. Es startet die Spielgemeinschaft der U 15 Mädchen mit einem Heimspiel am Freitag, dem 3. Mai um 15:30 Uhr gegen die Weilerbach. Am Samstag, dem 4. Mai haben die Herren 50 ihr erstes Spiel ebenfalls Zuhause gegen den TC Rödersheim-Gronau (Spielbeginn 13:30 Uhr). Sonntags bestreiten dann die Damen 30 ihr erstes Spiel in der Pfalzliga und müssen zum TC Rheinzabern. Die Herren 1 haben an diesem Tag ein Heimspiel gegen den TC Gundersweiler-Rockenhausen. Sonntags ist Spielbeginn um 10:00 Uhr. Alle anderen Mannschaften starten erst später in die Medenrunde.

Die Spielerinnen und Spieler des ASC Bunker Boy´s Brücken freuen sich auf spannende Spiele und über Tennis interessierte Zuschauer.

 

Beschlossene Satzung

Die beschlossene Satzung kann hier herunter geladen werden.

 

ASC Bunker Boy´s Brücken mit neuer Satzung

Am Samstag, dem 23.03.2019 wurde in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die neue Satzung des ASC Bunker Boy´s Brücken beschlossen. Die ursprüngliche Satzung stammte aus dem Gründungsjahr 1976 und wurde entsprechend der aktuellen Datenschutzrichtlinien angepasst. Die neue Satzung ist auf der Homepage unter www.tennisvereinbruecken.de eingestellt.

Eine wesentliche Änderung ist, dass künftig auch wieder Arbeitsstunden zu leisten sind. Nur so lässt sich die schöne Tennisanlage im Karstwald in Ordnung halten. Je mehr fleißige Hände angreifen, umso schneller kann im Frühjahr wieder der Spielbetrieb aufgenommen werden. Bisher haben bereits drei Arbeitseinsätze stattgefunden. Die zu leistenden Arbeitsstunden betragen 5 für Einzelpersonen und 7 für Familien pro Jahr. Falls sie nicht abgeleistet werden, werden je nicht geleisteter Arbeitsstunde am Jahresende 12 Euro eingezogen. Die neue Satzung wurde einstimmig beschlossen.

In diesem Jahr gehen 7 Mannschaften des ASC Bunker Boy´s Brücken in der Medenrunde an den Start. Die höchste Klasse spielen die Damen 30 in der Pfalzliga. Anfang Mai geht’s los und bis dahin sollen Plätze und Umfeld wieder in einen Topzustand gebracht werden. Schließlich will man sich nicht vor den „großen“ Vereinen aus der Vorderpfalz verstecken – weder sportlich noch optisch.

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung beim ASC Bunker Boy´s Brücken

Am Samstag, dem 23.03.2018 findet um 18:00 Uhr im Tennisheim des ASC Bunker Boy´s Brücken eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Beschließung der neuen Satzung. Die ursprüngliche Satzung stammt aus dem Gründungsjahr 1976 und wurde entsprechend der aktuellen Datenschutzrichtlinien angepasst. Ein Entwurf der neuen Satzung ist  auf der Homepage unter www.tennisvereinbruecken.de eingestellt und bei jedem Ausschussmitglied in Papierform erhältlich.
Vorab, findet um 15:00 Uhr eine Wanderung statt. Abmarsch ist am Tennisheim. Die Streckenführung ist so geplant, dass die Wandertruppe rechtzeitig zur Mitgliederversammlung zurück ist. Zur Stärkung gibt es dann Käse, Salami, Schinken mit Antipasti und frischem Fluite. Um die Organisation zu vereinbaren, bitte wir Interessierte sich bei Carsten Urschel (Tel. 06386/7464) für das Abendessen anzumelden.

Die Vorstandschaft des ASC Bunker Boy´s Brücken freut sich schon jetzt auf viele Teilnehmer.

 

Satzungungsentwurf

Der Satzungsentwurf kann hier runter geladen werden.

 

Jahresauftakt bei den Bunker Boy´s

Am 5. Januar starteten die Herren des ASC Bunker Boy´s Brücken in das Tennisjahr 2019. Zum 7. mal wurde der Klassiker „Alt gegen Jung“ in der Tennishalle in Oberkirchen ausgetragen. Und wie immer in der Vergangenheit, wurde es wieder spannend. Nach den sechs Einzeln hatte jedes Team 3 Partien gewonnen. Die drei noch ausstehenden Doppel mussten entscheiden. Hier setzten sich die etwas Älteren mit zwei gewonnenen Doppeln durch und gewannen so insgesamt mit 12:9. Es waren äußerst spannende und faire Spiele und  alle hatten Spaß.  Insgesamt kamen 18 Spieler zum Einsatz – so viele wie noch nie vorher. Dies zeigt, dass das Interesse am Tennis bei den Bunker Boy´s weiterhin ungebrochen ist. In der neuen Medenrunde wird mit den Herren 30 noch eine weitere Mannschaft gemeldet. So gehen bei den Aktiven vier Herren und zwei Damenmannschaften an den Start. Der tolle Tennistag klang mit einem gemeinsamen Abendessen im Gasthaus „Saini“ aus. Hier wurden dann die spannensten Ballwechsel nochmal ausgiebig diskutiert.

 

„Winterwanderung“ des Tennisclubs mit guter Resonanz

Zur traditionellen Winterwanderung des Tennisclubs ASC Bunker Boys Brücken hatten sich nach den Weihnachtsfeiertagen rund 25 Vereinsmitglieder mit Freunden und Bekannten am Clubheim im Karstwald eingefunden.

Bei winterlichen äußeren Bedingungen ging es auf eine gut dreistündige Wanderung. Nach der Hälfte der Wegstrecke wurde die Wandergruppe an einem eigens eingerichteten Verpflegungspunkt mit Glühwein, Kuchen, Gebäck und weiterer flüssiger Wegzehrung empfangen. Gut gestärkt ging es dann auf den zweiten Teil der Wegstrecke mit Ziel Clubheim in Brücken. In der guten Stube des Vereins hatten zwischenzeitlich fleißige Hände bereits den Tisch gedeckt. Mit heißen Würstchen und diversen Salaten, gutem Wein angenehmen Gesprächen und guter Stimmung, fand zu fortgeschrittener Stunde die Winterwanderung des Tennisclubs einen schönen Abschluss.